• Robert Kovar

Salzburg im Lockdown - Corona Pandemie 2020

Der Ausnahmezustand, der während der Corona Pandemie über die Stadt verhängt wurde, bot plötzlich ein Salzburg, dass ich noch nie zuvor so gesehen und erlebt hatte.

Ein Salzburg, völlig menschenbefreit, frei von touristischem Gewusel und Lärm, offenbarte plötzlich eine neue, andere, bisher unbekannte Sichtweise.

Natürlich gibt es Zeiten, beispielsweise am frühen Morgen, wo ähnliches stattfinden kann.

Aber an einem ganz gewöhnlichen Nachmittag, wo es üblicherweise brodelt vor Menschen, völlig allein in der Getreidegasse zu stehen, als hätten wir sie - wie eine Bühne - exklusiv und ganz für uns allein, gemietet.

Oder Stunden, die ich zusammen mit meiner Frau im total menschenleeren Mirabellgarten verbrachte, das fühlte sich jetzt plötzlich ganz anders an.

Aus den Tagen dieser Stadtwanderungen im Zeitraum März/April 2020 entstand ein Zeitdokument, welches zu normalen Zeiten undenkbar wäre.

Es sind diese ganz persönlichen Geschichten dieser Tage, von denen diese Bilder erzählen.


55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© Robert Kovar